Personalakte

Eine Personalakte ist eine Ansammlung von Informationen über einen Arbeitnehmer in digitaler (elektronische oder auch digitalisierte Personalakte) oder schriftlicher Form (Akte). Dort sind Unterlagen und Angaben zur Person und zum Arbeitsverhältnis vorzufinden. Unter anderem finden sich dort die Bewerbung, der Lebenslauf, Zeugnisse Abmahnungen und sonstige Zertifikate wieder.
Die Form und der Inhalt von Personalakten sind nicht gesetzlich geregelt. Ausnahmen bilden hier Personalakten für Beamte, welche nach §§ 106 ff. Bundesbeamtengesetz geregelt sind und Personalakten für Soldaten.

Jeder Arbeitnehmer eines Betriebs hat gem. § 83 Abs. 1 Betriebsverfassungsgesetz das Recht auf Einsicht in seine Personalakte. Dieses Recht besteht für Arbeitnehmer oder Beamte jederzeit, wobei bestimmte Sprechzeiten im Betrieb festgelegt sein können.
Bestimmte Informationen dürfen nicht in die Personalakte aufgenommen werden. Zum Beispiel Befunde eines Betriebsarztes, da es sonst gegen die ärztliche Schweigepflicht verstoßen würde.
Bei fehlerhaften Beurteilungen oder grundlosen Abmahnungen, die sich in der Personalakte befinden, hat der Arbeitnehmer einen Anspruch gegen den Arbeitgeber auf Entfernung der jeweiligen Eintragungen / Schriftstücke, der auch beim Arbeitsgericht gelten gemacht werden kann.

Zurück zum Arbeitsrecht-Glossar.