Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

  1. Vorbemerkung

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten in der Kanzlei Weiland Rechtsanwälte. Die Datenschutzerklärung dient dem Zweck, Sie über die Erhebung und Verwendung Ihrer Daten im Rahmen Ihres Besuchs auf unserer Website und der Inanspruchnahme der dort verfügbaren Leistungen sowie den Umgang Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des uns erteilen Man­dats zu informieren, insbesondere über die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

 

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten beachten wir selbstverständlich die geltenden daten­schutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie das Telemediengesetz (TMG).

 

Wir sind uns sehr bewusst, dass Ihnen, wenn Sie uns das Mandat erteilen oder unsere Website besuchen, der Schutz Ihrer Privatsphäre ein wichtiges Anliegen ist. Wir nehmen Ihr Anliegen sehr ernst. Deshalb möchten wir, dass Sie wissen, welche Daten und wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden. Wir möchten mit dieser Datenschutzerklärung nicht nur unserer rechtlichen Verpflichtung nachkommen, sondern Sie dar­über hinaus Sie über unsere Maßnahmen zum Datenschutz informieren.

 

Von der Datenschutz-Grundverordnung sind personenbezogene Daten geschützt. Nach Art. 4 Abs. 1 DS-GVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie bei­spielsweise der Name, die Anschrift oder das Geburtsdatum sowie die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer sowie die IP-Adresse.

 

  1. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Rechtsanwältin Wiltrud Fromm, Am Kaiserkai 62, 20457 Hamburg

Telefon: 040 – 36 13 07 161 / Fax: 040-36 13 07 300 / E-Mail: wfromm@weiland-rechtsanwaelte.de

 

  1. Kontaktaufnahme/Registrierung

Bei der Aufnahme des Kontakts mit uns durch Aufruf unserer Website, per Telefon, E-Mail oder ein Kontaktfor­mular werden die von Ihnen mitgeteilten Informationen nach Maßgabe des Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO von uns gespeichert, um Ihr Anliegen und mögliche Folgekorrespondenz zwischen uns und Ihnen bearbeiten zu können.

 

Die Kontaktaufnahme wird protokolliert, um die Kontaktaufnahme entsprechend den rechtlichen Anforderun­gen der DS-GVO nachweisen zu können. Unsere Website erfasst mit jedem Aufruf nach Maßgabe des Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO automatisch allgemeine Daten und Informationen, welche temporär in einem sog. Logfile (Protokolldatei) gespeichert werden. Folgende Informationen werden dabei automatisch, d.h. ohne Ihr Zutun, erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

 

  • Zugriff auf die Website (Datum, Uhrzeit und Häufigkeit),
  • IP-Adresse, die Ihr Internet-Acces-Provider Ihrem Computer zugewiesen hat,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff auf unsere Website erfolgte,
  • Menge der gesendeten Daten,
  • welchen Browser und welche Browserversion Sie verwenden,
  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem,
  • Welchen Internet-Service-Provider Sie verwenden.

 

Die Erfassung und Speicherung dieser Daten ist für den Betrieb der Internetseite erforderlich, um einen rei­bungslosen Verbindungsaufbau sowie eine komfortable Nutzung der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus dienen diese Daten der Gewährleistung der Systemsicherheit unserer IT-Systeme, um eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch oder sonstiges rechtswidriges Verhalten auf unserer Website zu verhindern oder zu verfolgen. Die Erfassung und Speicherung erfolgt auch, soweit wir dazu rechtlich verpflichtet sind, etwa aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Anordnung sowie für die Wahrnehmung unserer Rechte und Ansprüche sowie zur Rechtsverteidigung.

 

Wir werden Ihre Nutzungsdaten nur dann personenbezogen verwenden und ggf. mit anderen Informationen über Sie zusammenführen, wenn Sie uns zuvor Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Die Rechtsgrund­lage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Das berechtigte Interesse folgt aus den zuvor auf­geführten Zwecken.

 

Bei dem Besuch unserer Website setzen wir Cookies und Analysedienste ein. Hierzu die nachfolgenden Hin­weise unter Ziffer 6 (Cookies/Analysetools) der Datenschutzerklärung.

 

  1. Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), den datenschutzberufsrechtlichen Bestimmungen sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. Die Datenverarbeitung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO zu den dort aufgeführten Zwecken, hier für die angemessene Bearbeitung Ihres Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag sowie der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen.

 

Die von Ihnen erfassten persönlichen Daten werden wir nur erheben und verwenden, soweit diese für die Gel­tendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des und übertragenden Mandats notwendig ist. Die Erhebung erfolgt nur, um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können, insbesondere zur Ab­wicklung von Haftungsansprüchen. Ihre Daten verarbeiten wir auch, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten zu wahren, insbesondere zur Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO). Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre persönlichen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen nach Art. 6 Abs. 1 c DS-GVO (z.B. handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten oder unserer Beratungs­pflicht). Der Abschluss bzw. die Durchführung des Mandatsvertrages ist ohne die Verarbeitung Ihrer personen­bezogener Daten nicht möglich.

 

  1. Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte

Bei der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte, achten wir stets auf ein möglichst hohes Sicher­heitsniveau. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte findet nur in den nachfolgend aufgeführten Fällen statt. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten an Dritte nur weiter, wenn:

 

  • Sie nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO ausdrücklich Ihre Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSG-VO für die Abwicklung des Mandatsverhältnisses erforder­lich ist. Hierzu gehört die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter, insbesondere Rechtsanwälte, Steuerberater sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Kor­respondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Der Dritte darf die Daten aus­schließlich zu den genannten Zwecken verwenden. Im Übrigen bleibt das Anwaltsgeheimnis unbe­rührt, soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen,
  • soweit für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

 

Für den Betrieb sowie zur Optimierung unserer Website sind Dienstleistungsunternehmen für uns tätig, bei­spielsweise für zentrale IT-Infrastruktur oder das Hosting unserer Website. Mit dem jeweiligen Dienstleister haben wir einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DS-GVO geschlossen. Diese dürfen die von uns zur Verfügung gestellten Daten ausschließlich nach unseren Weisungen verwenden. Beide Vertragspartner sind in diesem Fall für angemessene Datenschutzvorkehrungen verantwortlich. Mit dem jeweiligen Dienstleister ha­ben wir konkrete Datensicherheitsmaßnahmen vereinbart, deren Einhaltung wir regelmäßig kontrollieren. Die Mitarbeiter der Dienstleister sind auf die Einhaltung des Datengeheimnisses verpflichtet und müssen dieses einhalten.

  1. Ihre Rechte

Nach der DS-GVO haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Rechte, über die wir Sie hiermit gern informieren wollen. Sofern Sie eines der nachfolgend aufgeführten Rechte in Anspruch nehmen, genügt eine einfache Nachricht an uns. Kosten, mit Ausnahme von Porto, entstehen Ihnen für die An­frage nicht. Für die Anfrage genügt eine E-Mail an die oben genannte E-Mail-Adresse.

 

Sie haben, vorbehaltlich möglicher gesetzlicher Einschränkungen, uns gegenüber folgende Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten:

  • Nach Art 15 Abs. 1 DS-GVO das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten.
  • Nach Art. 16 DS-GVO das Recht auf unverzügliche Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer Da­ten.
  • Nach Art. 17 DS-G-VO können Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen. An dieser Stelle weisen wir da­rauf hin, dass die Datenschutzgesetze zwar Löschpflichten, aber keine Löschfristen vorgeben. Diese bestimmen sich nach den jeweiligen nationalen Gesetzen. So sind wir aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen verpflichtet, bestimmte Daten auch länger zu speichern (z.B. Aufbewahrungsfristen für buchhalterische Unterlagen von derzeit 10 Jahren (Abgabenordnung).
  • Nach Art 18 DS-GVO besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten.
  • Nach Art. 20 DS-GVO besteht ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format.
  • Nach Art. 21 DS-GVO können Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten widersprechen, sofern diese Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden und Gründe dafür vorliegen, die sich aus ihrer persönlichen Situation ergeben.

 

Nach Art. 77 DS-GVO haben Sie ferner das Recht, sich bei der für Sie in Ihrem Bundesland zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Zuständig für Hamburg:

 

Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit,

Kurt-Schumacher-Allee 4, 20097 Hamburg.

 

  1. Dauer der Speicherung

Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist für An­wälte (6Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde), sofern wir nicht nach Art. 6 Abs. 1 lit.c DSG-VO aufgrund von steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten aus dem HGB, StGB oder der AO zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSG-VO eingewilligt haben oder die Speicherung zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSG-VO erforderlich ist.

 

  1. Sicherheit

Im Rahmen unserer IT setzen wir technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre zur Verfügung gestellten Daten durch zufällige oder vorsätzliche Manipulation, dem teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung, der unbefugten Kenntniserlangung oder gegen unbefugte Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Im Falle der Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten werden die Informationen in verschlüsselter Form nach dem SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) übertragen, um einem Missbrauch der Daten durch Dritte vorzubeugen. Die Sicherungsmaßnahmen werden entsprechend dem Datenschutzrecht und dem Stand der technologischen Entwicklung fortlaufend überprüft und angepasst. Wir schützen unsere Systeme und Datenverarbeitungen durch technische und organisatorische Maßnahmen wie die Datenverschlüsselung, die Pseudo- und Anonymisierung, Zugriffs- und Zugangskontrollen, Firewall und Wiederherstellungssysteme sowie Integritätstest. Unsere Mitarbeiter werden auf den entsprechenden vertraulichen Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten regelmäßig geschult und entsprechend den datenschutzrechtlichen und den berufsrechtlichen Bestimmungen auf die Einhaltung des Datenschutzes verpflichtet.

 

  1. Bewerbungen

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erheben, verarbeiten und nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für Zwecke der Bearbeitung Ihrer Bewerbung und Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Dies dient allein der Bewertung Ihrer fachlichen Eignung und der Kontaktaufnahme mit Ihnen. Dabei erheben wir nur Daten, die für die ausgeschriebene Position auch erforderlich sind. Die von Ihnen uns mitgeteilten Daten werden zunächst an unsere Personalabteilung übermittelt und dort bearbeitet und geprüft. Im Anschluss leitet die Personalabteilung Ihre Daten für Zwecke des Bewerbungsverfahrens an die Abteilung/Abteilungen innerhalb unserer Kanzlei weiter, die an dem jeweiligen Auswahlverfahren beteiligt sind. Hier werden Ihre Daten dann entsprechend genutzt. Soweit das Bewerbungsverfahren für Sie erfolgreich verlaufen und zwischen uns ein Vertrag zustande gekommen ist, nehmen wir Ihre Daten in die Personalakte auf. Hierbei ist die Vertraulichkeit der Behandlung Ihrer Daten selbstverständlich gewährleistet.

 

Sofern Ihre Bewerbung keine Berücksichtigung fand, werden Ihre Daten nach Abschluss des Bewerbungsver­fahrens nach 6 Monaten automatisch gelöscht. Mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung speichern wir Ihre voll­ständigen Bewerbungsunterlagen für die Dauer von 12 Monaten, damit wir Sie informieren können, sofern sich für Sie eine geeignete Position in unserer Kanzlei ergibt. Davon unberührt bleibt Ihr Recht, jederzeit die Lö­schung Ihrer Daten zu verlangen.

 

  1. Aktualisierung

Die Datenschutzerklärung ist aktuell und hat den Stand 25.05.2018. Aufgrund von Änderungen, z.B. der euro­päischen und nationalen gesetzlichen Bestimmungen, behördlicher Anweisungen sowie der Weiterentwicklung unserer Website, kann es erforderlich werden, die Datenschutzhinweise zu einem späteren Zeitpunkt anzupassen. Eine jeweils aktualisierte Fassung können Sie unter obiger Anschrift erhalten.

 

Hamburg, den 25.5.2018